Herzlich willkommen ...

                                                   ברוכים הבאים 

  auf der Homepage des Denkendorfer Kreis e.V.

  - Begegnung mit Israel
  - Praktische Solidarität
  - Aktives Lernen im christlich-jüdischen Gespräch


  Der "Denkendorfer Kreis" entstand 1980 mit dem Ziel, ...

                                        (hier weiterlesen und hier als pdf ausdrucken)

2015 Denkendorf73KB 
... und Aktuell - ......                                                                                             

 

2017 ISR 2013 Aerial Jerusalem Temple Mount 01

 Eine Luftaufnahme des
 Tempelbergs in
 Jerusalem und ein Blick auf
 die Altstadt.
 Foto Andrew Shiva /
 Wikipedia, CC BY-SA 4.0,
 Wikimedia Commons.

  15.01.2017 

 

  • Ein Aufruf an alle Christen, ihre Geburtsstätte und die Heimat des jüdischen Volkes zu verteidigen.

    von Dr. Petra Heldt

 

"Das kollektive Bewusstsein der Christenheit muss die geplante Friedenskonferenz vom 15. bis zum 17. Januar in Paris stoppen und die vermutlich beabsichtigte Abstimmung des UN-Sicherheitsrats (UNSC) über Palästina als einen 22. muslimischen Staat inmitten des einzigen jüdischen Staates verhindern. ..."

 

Lesen Sie diesen Artikel weiter auf http://www.audiatur-online.ch/2017/01/11/ein-aufruf-an-alle-christen-ihre-geburtsstaette-und-die-heimat-des-juedischen-volkes-zu-verteidigen/

 

oder hier als pdf.

 


 

2017 IDF ZAHAL Emblem T shirts 857CA355

 Foto: zahal.org

  11.01.2017 

 

  • Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte und deren ethische Doktrin

 

Ein bemerkenswertes Dokument. Gibt es etwas Vergleichbares bei Streitkräften anderer Nationen?

 

Hier der Link: http://embassies.gov.il/berlin/AboutIsrael/the-middle-east/Pages/Die-ethische-Doktrin-von-ZAHAL.aspx

 

Hier als pdf. zum Ausdrucken

 


 

2016 Kotel457MB

 Foto: jm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2017 UN am 23.12.2016

Foto: jüdische allgemeine

 

  03.01.2017 

  • Für die Vereinten Nationen gehört die Klagemauer nicht zu Israel

Eine ausführliche Diagnose von Ulrich W. Sahm
zur Resolution 2334 vom 23.12.2016 im UN-Sicherheitsrat

 

(hier als pdf, hier der Link http://www.israelnetz.com/kommentar-analyse/2017/01/03/fuer-die-vereinten-nationen-gehoert-die-klagemauer-nicht-zu-israel/).

 

"... Obsession.
Man kommt in diesen Chanukka-Tagen nicht umhin, die Parallelen der griechischen Obsession gegenüber den Juden mit jener der Vereinten Nationen (UNO) gegenüber dem jüdischen Staat zu sehen. Das Ausmass der Obsession der Vereinten Nationen..."
(siehe dieser Artikel auf Audiatur vom 28.12.2016 hier als pdf.)

 

Wie kam es zur Resolution 2334?

 

Welche Folgen sind absehbar?
Auf audiatur-online.ch sind verschiedene Artikel erschienen, weitere werden sicher folgen: 

 

 

Nachtrag am 04.01.2017

 

 

"Die UNO erklärt der jüdisch-christlichen Zivilisation den Krieg", (erschienen bei Gatestone, hier als pdf.)

 

"Mehr Israel wagen",
erschienen auf salonkolumnist und audiatur-online, hier als pdf.)

 

Nachtrag am 06.01.2017

"Israelischer Oberrabbiner: Wir brauchen die USA nicht, wir haben Gott."
Nachzulesen auf 'israel heute' vom 02.01.2017 siehe hier: http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/31234/Default.aspx.

 

"Es lohnt sich, die Resolution trotz aller verständlichen Aufregung von Anfang bis zum Ende zu lesen und John Kerry genauer zuzuhören."
Eine Analyse von Georg M. Hafner ist unter dem Titel "Obsessiv und pathologisch" in der 'Jüdischen Allgemeinen' vom 05.01.2017 nachzulesen, bitte hier: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/27384.

 


 

2016 Vatikan

Bildquelle: Audiatur

 

 

 

 

 

 

1994 Felsendom auf der Gerburtskirche

Bildquelle: INN

  30.11.2016 

Wo steht der Vatikan im Syrienkrieg ?


2016 Strohm und Marx auf Tempelberg dpabild 22KB
 

 

 

 

 

2016 Strohm und Marx vor Kotel dpabild 22KB  

beide Fotos: dpa

  04.11.2016

 

Kirchen-Sensation:
Kardinal und Bischof verzichten aufs Kreuz

 

http://www.erneuerung-online.ch/pdfs/111-brtilbert-Wolffsohn16Kreuzabschaffen.pdf


Michael Wolffsohn in bild.de über eine Beobachtung beim Besuch von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Marx in Jerusalem. 

 

Man beachte !!
Beim Besuch auf dem Tempelberg entledigten sich die beiden Kirchenrepräsentanten "auf Wunsch der moslemischen Gastgeber" des Kreuzes. Beim Besuch der Klagemauer handelten sie aus eigenem Antrieb, oder doch nicht?.

Nachtrag am 17.12.2016


Leider vermeiden beide Kirchenrepräsentanten eine klärende Aussage. Verschiedene Artikel dazu finden sich z.B. auf http://www.audiatur-online.ch/2016/12/02/bedford-strohm-auf-dem-tempelberg/ oder http://www.israelnetz.com/gesellschaft-kultur/gesellschaft/2016/11/09/israel-haben-bischoefe-nicht-um-abnahme-der-kreuze-gebeten/.

Nun bedauert Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, dass er überhaupt dort war: https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2016/12/16/ekd-chef-bedauert-besuch-auf-dem-tempelberg-und-an-der-klagemauer/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign%5BcObj%5D%5Bdata%5D=date%3AU&utm_campaign%5BcObj%5D%5Bstrftime%5D=%25y-%25m-%25d&cHash=881bf1c5797a9c115a398a961ba5a321.
Soll das nun das letzte Wort gewesen sein? 

 

Nachtrag 20.12.2016

"Es ist ein Kreuz" mit den Bischöfen.

2016 Strohm und Marx mit Kreuz  2016 Strohm und Marx auf Tempelberg dpabild 22KB 

Es gibt diese beiden Bilder! Frage: Wann haben die Bischöfe ihre Kreuze abgelegt?

 


 

2016 Rabbi Lord Jonathan Sacks
       

04.11.2016 

Das mutierende Virus: Antisemitismus verstehen,

von Rabbi Lord Jonathan Sacks

 

Der folgende Text ist eine Mitschrift der Rede von Rabbi Lord Jonathan Sacks bei der Konferenz „The Future of the Jewish Communities in Europe“ (Konferenz zur Zukunft der jüdischen Gemeinden in Europa), die am 27. September 2016 im Europäischen Parlament in Brüssel stattfand.

 

Hier der Link
auf Audiatur-online zum Lesen (deutsch) und Hören (englisch):

Das mutierende Virus: Antisemitismus verstehen

 


2016 Kotel457MB
Foto privat

 14.10.2016 

El Aksa statt Tempel

von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 13. Oktober 2016

Für die UNESCO, der Kulturorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Paris war es nur eine kleine Abstimmung. Für die Menschheit war es ein großer Schritt – um die Worte des ersten amerikanischen Astronauten beim Betreten des Mondes zu persiflieren.

In einer Resolution wurde dem Judentum jede historische Verbindung zur Klagemauer und zum Jerusalemer Tempelberg abgesprochen. Mit der automatischen Mehrheit arabischer und islamischer Länder stimmten ... (bitte weiterlesen hier als pdf.)
 

Siehe auch dieser Link:
http://www.israelnetz.com/aussenpolitik/detailansicht/aktuell/unesco-resolution-al-aksa-moschee-statt-juedischer-tempel-97928/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=16-10-14&cHash=10297346338e122f9af404e1223274d9

 

 

Siehe auch dieser Link:
https://tapferimnirgendwo.com/2016/10/14/die-unesco-holt-den-krieg-des-roemischen-reichs-gegen-juden-ins-21-jahrhundert/

 

 

Siehe auch dieser Link:
https://estherstagebuchauszichronyaacov.wordpress.com/2016/10/17/der-tanz-auf-dem-vulkan-in-paris/

 

Das Abstimmungsverhalten, eine Graphik bitte hier: http://honestlyconcerned.info/wp-content/uploads/2016/10/14721708_1307841865892699_570531370177610711_n.jpg

 

 

2016 UN General Assembly hall 151KB       

27.09.2016 

"Wir schaffen das!" auf israelisch.

So die Schlagzeile in der 'Jüdischen Rundschau' von Oktober 2016.

 

Benjamin Netanjahu's Rede vor der UN Vollversammlung am 22.09.2016


Herr Präsident,
meine Damen und Herren,

was ich jetzt sage, wird Sie schockieren: Israel hat eine glänzende Zukunft in den Vereinten Nationen vor sich. Ich weiß, es muss Sie überraschen, das ausgerechnet von mir zu hören, ... (die ganze Rede als pdf bitte hier).

 


... und Aktuell - Denkendorfer Kreis e.V.

 

  LOGO Ddk blau neu

 Rundbrief

15.12.2016

 

            "Chag Sameach" - "Freudiges Fest"

 

  Liebe Freunde und Bezieher des Rundbriefes,
  "... nur ein Brief und kein Rundbrief"? Bitte lesen Sie HIER weiter!

 

  Als "Vorgeschmack" auf den neuen Rundbrief schon mal diese zwei
  Artikel:

.............................................................................................................................

  • Der neue Denkendorfer Rundbief 111. Ausgabe ist in Vorbereitung. 

Sie wollen den Denkendorfer Rundbrief kostenlos beziehen ...?
Alles weitere HIER. 

Sie wollen den Denkendorfer Rundbrief als pdf. auf unserer Webseite lesen oder ausdrucken? - Das ist teilweise möglich. Zur Zeit stehen die Ausgaben 100 ff. ab dem Jahr 2011 zur Verfügung. Weitere Info auch unter Denkendorfer Rundbrief.

 


 

2016 Chanukka Stuttgart

 

Bild: alemannia-judaica.de

  23.12.2016 

 

CHANUKKA

- eine kleine Einführung finden Sie z. B. auf  der homepage der IRGW Stuttgart, bitte HIER: http://www.irgw.de/chanukka/

 

Herzliche Einladung zum öffentlichen Zünden der Kerzen am großen Chanukkaleuchter 

  • in Stuttgart am Dienstag, den 27.12.2016, 17.15 Uhr (vor dem Neuen Schloss)
  • in Ulm am Mittwoch, den 28.12.2016, 17.00 Uhr (Weinhof)
  • in Heilbronn am Donnerstag, den 29.12.2016, 17.25 Uhr (in der Allee).

Hier ein paar Internetseiten!


 

2016 PfarrscheuerKlosterDenkendorf

Mitgliederversammlung  und Filmveranstaltung

20.10.2016

Rückblick auf die

am 18. Oktober 2016, 17.00 Uhr, im "Café Pfarrscheuer", neben dem Kloster Denkendorf, gegenüber dem Eingang zum Kloster Denkendorf. Herzliche Einladung hier als pdf.

 

Voraus gegangen war um 15.00 Uhr die öffentliche Vorführung des Films:

 

    "Mit deinen Augen den Himmel sehen".


Dieser Dokumentarfilm (ca. 60 min.) von Efstratia Dawood rekonstruiert die über 30-jährige Arbeit des Klosters als Fortbildungsstätte der evangelischen Landeskirche.

 

- Berichterstattung der EZ am 22.10.2016 unter dem Titel: "Der alte Platz zur Begegnung wird vermisst." - bitte hier.

- Leserbrief an die EZ am 02.11.2016 unter dem Titel: "Unentbehrliches ist im Kloster entstanden"." - bitte hier.

 


 

2012 MetzgerDorisHartmut414MB Hartmut u.Doris Metzger

17.09.2016 

 

Abschieds- oder Begrüßungsschreiben zum Thema Kloster Denkendorf an Personen und Gruppen, denen "Kloster Denkendorf" etwas bedeutet.

 

Hier als pdf zum Lesen, Ausdrucken und zur Verbreitung.

 

In gedruckter Form kann er auch gerne angefordert werden bei:
Dr. Hartmut Metzger, Vogtshaldenstraße 54. 72074 Tübingen,
Tel: 07071-51817 (siehe Kontakte).

 


 

2015 Abrissplne Denkendorf

10.08.2016 

  • Beginnt jetzt der Abriss?

Chronologie einer Zerstörung!

 

Die Fortbildungsstätte Kloster Denkendorf der letzten Jahre.
Siehe dazu Informationen im Menü "Von Denkendorf nach Bad Boll", "Chronologie einer Zerstörung".

 


 

 aktuell
Berichterstattung

 

08.07.2016 

  • Neu! 

Gut informierende und erhellende Berichterstattung aus und über Israel.

Hinweise und Links im Menü "Berichterstattung aus und über Israel".

 


Denkendorf Kelter
Jahrestreffen 2016

31.07.2016 

  • Jahrestreffen des Denkendorfer Kreis e.V. 
    am 31. Juli 2016 nachmittags in der Kelter in Denkendorf.

Rückblick und Bilder finden Sie im Menü Jahrestreffen HIER.

 


... und Aktuell - Tora-Rolle für Esslingen                                                           

2016 06 07 Tora Rolle fr Esslingen22c

                                                                                                           07.06.2016

Eine Tora-Rolle für die jüdische Gemeinde in Esslingen a.Neckar

Bilder und Informationen bitte hier weiterlesen:

Nachtrag 08.08.2016: Vielen Dank an Manfred für diesen Link zu einem
schönen Video: https://m.youtube.com/watch?v=JiUM7zoFdiA 

... und Aktuell - Kooperationspartner                                                               

 

2016 Logo AGWege Kopf.430086.gif.458380

 

Pfarrer Dr. Michael Volkmann
Evangelisches Pfarramt für das Gespräch
zwischen Christen und Juden                                                                                                                                                     

www.agwege.de/

 

aktualisiert Dezember 2016 

 

Weitere Informationen zu den aufgeführten Veranstaltungen finden Sie unter http://www.agwege.de/veranstaltungen/

  • 31.12.2016-07.01.2017: Israel Wanderreise
  • 26.01.2017
    und weitere Termine:   Die Reformation und die Juden
  • 27.01.-01.02.2017:        Gleichnisse Jesu und Gleichnisse der Rabbinen 
  • 19.02.2017:                    Die Erklärung orthodoxer Rabbiner zum Christentum
                                           - ein neuer Meilenstein im christlich-jüdischen Dialog?
  • 01.03.2017:                    Die Entdeckungen von Qumran
  • 18.-22.04.2017:             Studienreise: Brücken zu den drei Religionen
  • 24.04.2017:                    Der Messias Israels und der Völker
  • 08.-11.05.2017:              Das Alte Testament als Klangraum des evangelischen
                                           Gottesdienstes
  • 21.05.2017:                    Politik in der Gottesfinsternis
  • 29.07.-06.08.2017:         Tora-Lernwoche in Israel -Juda und sein Stamm-
  • 15.-16.09.2017:              Symposium zum 100. Geburtstag von David Flusser
  • 09.10.2017:                     Die Diaspora der deutsch-jüdischen Orthodoxie
  • 06.-08.11.2017:               Psalmen im jüdischen Gebet und im Midrasch

 


 

 2016 Logo DIG Ulm
       

 

Martin Tränkle
Pfarrer i.R. und Vorsitzender der DIG Ulm/Neu-Ulm 

 

http://dig-ulm.blogspot.de/

aktualisiert 23.09.2016 

Vollständiges Veranstaltungsprogramm Herbst/Winter 2016 bitte hier: http://dig-ulm.blogspot.de/

 


2016 LOGO Ehemalige Synagoge RexingenEhemalige Synagoge Rexingen

aktualisiert 15.12.2016

  • Ehemalige Synagoge Rexingen e.V.

 

http://www.ehemalige-synagoge-rexingen.de/

 

http://www.ehemalige-synagoge-rexingen.de/ueber-uns/traeger-und-foerderverein