Herzlich willkommen ...

                                                ברוכים הבאים

  - Begegnung mit Israel
  - Praktische Solidarität
  - Aktives Lernen im christlich-jüdischen Gespräch


  Der "Denkendorfer Kreis" entstand 1980 mit dem Ziel, ...

                                        (hier weiterlesen und hier als pdf ausdrucken

2015 Denkendorf73KB
2017 Schofar und Gebetsmantel
 

2017 Schriftzug Schana tova1

 

 

Schanah towah vechag sameach!

 

Es ist schön herzliche Grüße und Wünsche zu Rosch HaSchana 5779 Euch allen zukommen zu lassen. In diesen Tagen fällt es uns aber schwer und fühlen uns mit anderen darin einig: Der wachsende Antisemitismus und Israelhass in unserem Land lässt uns stocken. 

Die wohl schlimmste antisemitische Attacke der vergangenen Jahre war, als etwa ein Dutzend Neonazis am Abend des 27. August 2018 das koschere Restaurant "Schalom" in Chemnitz angegriffen. "Hau ab aus Deutschland, du Judensau" riefen die vermummten, in Schwarz gekleideten Täter. Sie warfen Steine, Flaschen und ein abgesägtes Stahlrohr. Der Eigentümer Uwe Dziuballa wurde mit einem Stein an der rechten Schulter verletzt.

"Ich -als Nichtjude- habe erhebliche Bauchschmerzen, unbefangen fröhliche Wünsche auszusprechen." So die Worte unseres Freundes Albrecht Lohrbächer in diesen Tagen, denen wir uns voll anschließen. Er hat so Recht! Wir wollen ihn weiter zitieren:
"Noch einmal: Die Herausforderung... besteht darin, glaubwürdig an der Seite jener zu stehen, die in Israel sich einer iranischen Aggressivität, gleich von drei Seiten, und die sich hierzulande immer dreister ausgeführten antijüdischen Übergriffen ausgesetzt sehen. Wir haben zunächst nur die Macht der Worte, der Aufklärung, vielleicht noch der freundschaftlichen Zuwendung. Dass die Tendenz unter uns herrscht, judenfeindliche Haltungen, judenfeindliche Sprache, judenfeindliche Karikaturen meist nur kopfschüttelnd hinzunehmen, muss aufhören.
Ich weiß, dass Sie da und dort Protest einlegen. Lassen Sie uns das verstärkt und ausnahmslos so handhaben."

Der Vorstand des Denkendorfer Kreises e.V.

 

2017 Granatapfel2017 Granatapfel
... und Aktuell - Denkendorfer Kreis e.V.

2018 Dr.Michael Blume 

20.09.2018

 

Veranstaltung der DIG Stuttgart e.V. und des Denkendorfer Kreis e.V.
am 06.09.2018

  • Warum Boykottaufrufe gegen Israel antisemitisch sind
    Vortrag von Dr. Michael Blume, Antisemitismusbeauaftragter der Landesregierung Baden-Württemberg

Link zum Video https://www.youtube.com/watch?v=x7yWtZjDnuM


 2018 SacksBDS2 2

27.08.2018

 

  Herzliche Einladung zu zwei Vorträgen zum Thema BDS,
  eine gemeinsame Initiative
  von Denkendorfer Kreis e.V. und DIG Stuttgart e.V.


  Flyer als pdf

  • Warum Boykottaufrufe gegen Israel antisemitisch sind

    Vortrag Dr. Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter in Baden-Württemberg
    am Donnerstag, 6. September 2018, 19.00 Uhr 

    Rathaus Stuttgart, Kleiner Sitzungssaal im 3. Obergeschoss
    Marktplatz 1, 70173 Stuttgart, Eingang über die Pforte Eichstraße
    Eintritt 5 €, für Mitglieder des Denkendorfer Kreis e.V. und der DIG Stuttgart e.V.
    ist der Eintritt frei.

 

  • Was kann man tun gegen die antiisraelische BDS-Kampagne?

    Vortrag Benjamin Weinthal, Journalist Jerusalem Post
    am Mittwoch, 3. Oktober 2018 (Feiertag), 19.00 Uhr 

    Bischof-Moser-Haus, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)
    (Stadtbahn- und Bushaltestellen Charlottenplatz, Rathaus, Olgaeck)
    Eintritt 5 €, für Mitglieder des Denkendorfer Kreis e.V. und der DIG Stuttgart e.V.
    ist der Eintritt frei.

 

 

LOGO Ddk blau neuR u n d b r i e f

 27.09.2018

  • Rundbrief 114. Ausgabe

    Der neue Rundbrief wurde am 27.09.2018 versandt!

    Aus dem Inhalt:
    - Claude Lanzmann: Das Schweigen brechen

    -
    BDS im Focus
    - 25 Mythen über Israel
    - Antisemitismus im 3-D
    - Unser Gehirn will lieber glauben als kontrollieren
    - Gedanken und Gefühle, die ich mit Euch teilen möchte 
    - Bilderbogen Polen-Litauenreise 2018
    und vieles mehr
  • HIER als pdf (18MB)

 

 
2017 LOGO2 Mitgliederversammlung

10.06.2018

Herzliche Einladung zur

    am Dienstag den 09. Oktober 2018 im "Café Pfarrscheuer"
    Denkendorf, Klosterhof 9.


   14.30 Uhr Empfang mit Kaffee und Hefekranz

  • 15.00 Uhr Vortrag und Gespräch -öffentlich-
  • 17.00 Uhr Mitgliederversammlung

Schriftliche Einladung mit allen Informationen erfolgt rechtzeitig.

2017 LOGO lilmodorg

 

 

Tora-Lernen mit LILMOD  

Mehr erfahren... bitte HIER!
 

... und Aktuell - aus und über Israel                                                                 

2018 UNRWA UNHCR 

02.09.2018

  • Zahlungen für UNRWA einstellen

  Die meisten Israelis sind mit dem Schritt von US-Präsidenten  
  Donald Trump, die palästinensischen Flüchtlingsforderungen zu
  delegitimieren, sehr zufrieden.    mehr dazu israel heute


2018 05 15 Ich bin am Ganzastreifen
Foto: screenshot

  15.05.2018

  • Ich bin am Gazastreifen

    Video von Hanaya Naftali HIER

  • "Jeder Tag ist '48"
    Die Nakba - ein Annäherungsversuch
    Mirjam Holmer am 15.05.2018 auf israelnetz.com.

 

 

2018 05 11 trump iran abkommenFoto: Kölnische Rundschau

  11.05.2018

Das aufgekündigte Iran-Abkommen

2017 2018 Israel Jubilumsjahre Mehr erfahren ...


 vor 120 Jahren: 1. Zionistenkongress in Basel 


 vor 100 Jahren: Die Balfour-Deklaration


 vor 70 Jahren: UN-Teilungsplan, Resolution 181


 vor  40 Jahren: Sadat's Rede vor der Knesset


 2018 feiert Israel seinen 70. Unabhängigkeitstag

 

2017 Jahr des ZionismusQuelle:Jüdische Allgemeine

13.04.2017

  • 2017 - das Jahr des Zionismus

    Der jüdische Staat hat 2017 viel zu feiern - aber es gibt auch jede
    Menge Anlass zur Reflexion.

  

    Dieser Artikel von Michael Brenner *) erschien schon
    am 05.01.2017 in der Jüdischen Allgemeine.
    Nun hat auch Pfr. Dr. Michael Volkmann in seiner neuen Ausgabe
    von Ölbaum online Nr. 105 dieses wichtige Gedenkjahr 2017 in
    seiner Weise aufgegriffen.

 

    Siehe auch Brenner's lesenswertes Buch: "Israel - Traum und Wirklichkeit des
    jüdischen Staates - von Theodor Herzl bis heute".

aktuellBerichterstattung

Gut informierende
und erhellende Berichterstattung
aus und über Israel.

"Mehr erfahren bei: "Wie sich informieren über Israel?".

... und Aktuell - Kooperationspartner

2016 Logo AGWege Kopf.430086.gif.458380

  • Pfarrer Dr. Michael Volkmann
    Evangelisches Pfarramt für das Gespräch
    zwischen Christen und Juden                                                        
    www.agwege.de/

  • 06.-12.08.2018: 40. Jubiläums-Tora-Lernwoche mit jüdischen Lehrern und Lehrerinnen in Bad Boll,
    Zum ausführlichen Veranstaltungshinweis HIER.
  • 08.10.2018: Elisabeth Schmitz - solidarisch mit den Juden - kritisch mit ihrer Kirche
    Studiennachmittag im Stuttgarter Lehrhaus mit Sybylle Biermann-Rau, Tübingen.
    Zum ausführlichen Veranstaltungshinweis HIER.
  • 29.-31.10.2018: Die Welt der Psalmen XXX.: Psalmen im jüdischen Gebet und im Midrasch,
    Fortbildungskurs in Bad Boll mit Rivka Basch, Jerusalem. Zum ausführlichen Veranstaltungshinweis HIER.
  • 29.12.2018-05.01.2019: Wandern im Südlichen Negev. Zum ausführlichen Veranstaltungshinweis HIER.
  • Und alle weiteren Veranstaltungen finden Sie im Jahresprogramm 2018
    bitte hier: agwege.de

2016 LOGO Ehemalige Synagoge RexingenEhemalige Synagoge Rexingen

 

Ausstellung: "Flüchtiges Glück - Befreiung aus Theresienstadt".


am Sonntag, 17. Juni 2018 um 16.00 Uhr eröffnen wir die
Ausstellung "Flüchtiges Glück – Befreiung aus Theresienstadt"
im Museum Jüdischer Betsaal in Horb, Fürstabt-Gerbert-Str. 2.
Zur Eröffnung kommen die Professoren Johannes Gunzenreiner und Dr. Thomas Metzger aus der Schweiz und berichten über ihr Projekt "Flüchtlinge im Hadwig". Diese Ausstellung, die 2015 im St. Gallen gezeigt wurde, bildet die Grundlage zur Ausstellung "Flüchtiges Glück".
Wir würden uns freuen, wenn Sie an der Eröffnung teilnehmen würden.
Herzliche Grüße
Heinz Högerle
für den Vorstand des Rexinger Synagogenvereins

2016 Logo DIG Ulm